BET: laut niederländischer Studie begrenzt höhere Überlebenschancen seit 1985 für Frauen mit ≥ 71 Jahren

  • Jobsen JJ & al.
  • J Geriatr Oncol
  • 18.08.2018

  • von Miriam Davis, PhD
  • Studien – kurz & knapp
Der Zugang zum gesamten Inhalt dieser Seite ist nur Angehörigen medizinischer Fachkreise vorbehalten. Der Zugang zum gesamten Inhalt dieser Seite ist nur Angehörigen medizinischer Fachkreise vorbehalten.

Erkenntnis

  • Bei Frauen im Alter ab > 75 Jahren, die sich zwischen 1985 und 2013 wegen Brustkrebs im Frühstadium einer brusterhaltenden Operation (BET) unterzogen hatten, stiegen die Raten im metastasenfreien Überleben (DMFS) oder krankheitsfreien Überleben (DSS) nicht, bei Frauen von 65–70 Jahren hingegen schon.
  • Bei Frauen im Alter von 71–75 Jahren stiegen die Raten nur für das DMFS, nicht für das DSS.

Warum das wichtig ist

  • Für Frauen mit ≥ 71 Jahren sind bessere Therapien erforderlich.

Studiendesign

  • Prospektive, monozentrische populationsbasierte Kohorte von 1.425 Frauen im Alter von ≥ 65 Jahren, die mit Brustkrebs im Stadium I oder II diagnostiziert und mit einer BET behandelt worden waren.
  • Es wurden 3 Diagnosezeiträume miteinander verglichen: 1985–1995, 1996–2004 und 2005–2013.
  • Finanzierung: nicht offengelegt.

Wesentliche Ergebnisse

  • Insgesamt lag das 12-jährige DMFS bei 82,7 % für Frauen im Alter von 65–70 Jahren, bei 85,3 % für Frauen im Alter von 71–75 Jahren und bei 77,7 % für Frauen mit > 75 Jahren.
    • Keine Verbesserung zwischen 1985 und 2013 wurde für Frauen mit > 75 Jahren beobachtet.
    • Bei Frauen von 65–70 Jahren stieg die Rate von 72,3 % der Jahre 1985–1995 auf 83,3 % in den Jahren 1996–2004 und auf 88,2 % in den Jahren 2005–2013 (p 
    • Bei Frauen von 71–75 Jahren stieg die Rate von 73,5 % auf 86,1 % bzw. auf 90,6 % (p = 0,032).
  • Insgesamt lag das 12-jährige DSS bei 86,6 % für Frauen im Alter von 65–70 Jahren, bei 89,2 % für Frauen im Alter von 71–75 Jahren und bei 75,3 % für Frauen mit > 75 Jahren.
    • Keine Verbesserung zwischen 1985 und 2013 wurde für Frauen von 71–75 und > 75 Jahren beobachtet.
    • Bei Frauen von 65–70 Jahren stieg die Rate von 78,3 % der Jahre 1985–1995 auf 88,0 % in den Jahren 1996–2004 und auf 85,4 % in den Jahren 2005–2013 (p 

Einschränkungen

  • Monozentrische Studie.