Auch Deutetrabenazin verringert Bewegungsstörungen bei Spätdyskinesien

Der Zugang zum gesamten Inhalt dieser Seite ist nur Angehörigen medizinischer Fachkreise vorbehalten. Weiterlesen? Jetzt anmelden!

Kernbotschaft

Der Wirkstoff Deutetrabenazin wurde in einer zwölfwöchigen Studie der Phase II/III von Patienten mit Spätdyskinesien gut vertragen und verringerte signifikant deren Bewegungsstörungen anhand der Abnormal Involuntary Movement Scale (AIMS).

Hauptergebnisse

Auf der speziell zur Bewertung von Spätdyskinesien unter Neuroleptika entwickelten Skala AIMS war Deutetrabenazin nach 12 Wochen signifikant besser als Placebo (- 3.0 vs. – 1.6, p = 0,019). Einen Behandlungserfolg anhand der Clinical Global Expression of Change-Skala gab es bei 48,2 % der Patienten unter Deutetrabenazin, und 40,4 % unter Placebo (p=0,400), was keinen signifikanten Unterschied darstellt.

Design

Randomisierte, Placebo-kontrollierte, doppel-blinde Studie der Phase II/III in 46 Zentren in den USA und Europa mit 117 Spätdyskinesie-Patienten, die mindestens drei Monate lang Dopaminrezeptor-Antagonisten eingenommen hatten. Dosierung von 12 mg/d auftitriert bis zur signifika...