Atopische Dermatitis mit erhöhtem Risiko für kolorektales Karzinom verknüpft

  • Chou WY & al.
  • Medicine (Baltimore)
  • 01.01.2020

  • von Brian Richardson, PhD
  • Clinical Essentials
Der Zugang zum gesamten Inhalt dieser Seite ist nur Angehörigen medizinischer Fachkreise vorbehalten. Der Zugang zum gesamten Inhalt dieser Seite ist nur Angehörigen medizinischer Fachkreise vorbehalten.

Erkenntnis

  • Patienten mit atopischer Dermatitis (AD) haben laut einer Datenbankanalyse aus Taiwan ein erhöhtes Risiko für ein kolorektales Karzinom.

Warum das wichtig ist

  • Der Zusammenhang zwischen AD und Kolorektalkarzinom ist umstritten. Jedoch zeigte sich die Assoziation hier in einer großen Patientenkohorte nach einer multivariaten Bereinigung.

Wesentliche Ergebnisse

  • Eine AD war laut einer multivariaten Analyse mit einem erhöhten Risiko für ein kolorektales Karzinom assoziiert:
    • HR: 1,26 (95 %-KI: 1,14–1,40).
  • Die Assoziation zwischen AD und Kolorektalkarzinom war bei Patienten der folgenden Altersgruppen signifikant (HRs, 95 %-KIs): 
    • 40–49 Jahre: 1,31 (1,00–1,71).
    • 50–59 Jahre: 1,29 (1,03–1,62).
    • ≥ 60 Jahre: 1,23 (1,07–1,42).
  • Die Assoziation zwischen AD und Kolorektalkarzinom war signifikant (HRs, 95 %-KIs) bei:
    • Frauen: 1,19 (1,02–1,38).
    • Männern: 1,35 (1,17–1,55).
  • Die Häufigkeit von Klinikbesuchen wegen AD korrelierte mit einem erhöhten Risiko (HRs; 95 %-KIs) für ein kolorektales Karzinom:
    • 1–2 Termine: 1,24 (1,09–1,42). 
    • ≥ 3 Termine: 1,33 (1,15–1,54).
    • p für Tendenz 

Studiendesign

  • Es wurden 46.703 Patienten mit AD und 186.812 nicht betroffene, nach Geschlecht, Alter und Indexjahr gematchte Personen aus der Taiwan National Health Insurance Research Database einbezogen.
  • Finanzierung: Chi-Mei Hospital.

Einschränkungen

  • Retrospektive Studie einer großen Datenbank.