ASCO-GU 2019—Pembrolizumab + Axitinib besser als Sunitinib bei fortgeschrittenem oder metastasiertem klarzelligem RCC


  • Melissa Pandika
  • Univadis
Der Zugang zum gesamten Inhalt dieser Seite ist nur Angehörigen medizinischer Fachkreise vorbehalten. Der Zugang zum gesamten Inhalt dieser Seite ist nur Angehörigen medizinischer Fachkreise vorbehalten.

Erkenntnis

  • Pembrolizumab in Kombination mit Axitinib hat bei Patienten mit einem nicht vorbehandelten fortgeschrittenen oder metastasierten klarzelligen Nierenzellkarzinom (mRCC) ein längeres OS und PFS sowie eine höhere objektive Ansprechrate (ORR) ergeben.

Warum das wichtig ist

  • Bei einem mRCC beträgt die 5-Jahres-Überlebensrate lediglich 12 Prozent.
  • Zur Behandlung des mRCC haben sich nur wenige signifikante Fortschritte ergeben.
  • Neue Befunde stützen die Erstlinienbehandlung mit Pembrolizumab + Axitinib als neuen Versorgungsstandard bei fortgeschrittenem oder metastasiertem klarzelligem RCC.

Studiendesign

  • Studie KEYNOTE-426 in Phase III, für die 861 Patienten mit einem klarzelligen mRCC ohne vorgängige systemische Therapie im Verhältnis von 1:1 randomisiert wurden und entweder Pembrolizumab (200 mg intravenös alle 3 Wochen während bis zu 35 Zyklen) + Axitinib (5 mg oral zweimal täglich) oder Sunitinib (50 mg oral einmal täglich während 4 Wochen mit anschließender 2-wöchiger Pause) erhielten, bis die Erkrankung fortschritt, sich eine unzumutbare Toxizität einstellte oder der Patient bzw. Prüfarzt die Behandlung abbrach.
  • Primäre Endpunkte: OS und PFS.
  • Finanzierung: MSD.

Wesentliche Ergebnisse

  • Mittlere Nachbeobachtung: 12,8 Monate.
  • OS-Rate nach 12 Monaten: 89,9 % im Arm mit Pembrolizumab + Axitinib, 78,3 % im Arm mit Sunitinib (HR: 0,53; p 
  • Mittleres PFS: 15,1 % im Arm mit Pembrolizumab + Axitinib, 11,1 % im Arm mit Sunitinib (HR: 0,69; p = 0,0001).
  • ORR: 59,3 % im Arm mit Pembrolizumab + Axitinib, 35,7 % im Arm mit Sunitinib.
  • Vorteile mit Pembrolizumab + Axitinib wurden unabhängig von Risikogruppe und Programmed-Death-Ligand-1-Status beobachtet.

Einschränkungen

  • Das mittlere OS wurde noch nicht erreicht.
  • Pembrolizumab + Axitinib würden wahrscheinlich erheblich mehr Kliniktermine erfordern als Sunitinib.
  • Für die meisten Patienten auf der ganzen Welt ist und bleibt diese Therapie nicht zugänglich.

Expertenkommentar

  • Dies sind spannende Zeiten. Ich glaube, dass für nicht vorbehandelte Patienten mit metastasiertem Nierenzellkrebs und günstiger, intermediärer sowie schlechter Risikoprognose eine Kombination aus einem Checkpoint-Inhibitor und Axitinib nicht in allen, aber in vielen Gegenden der Welt einen neuen Versorgungsstandard darstellen wird“, sagte Lori Wood, M.D., außerordentliche Professorin an der Fakultät für Medizinische Onkologie der Dalhousie University, die an der Studie nicht beteiligt war.