ASCO 2019 — Expertenkommentar: Bei metastatischem Pankreaskrebs immer auf BRCA testen


  • Debra Gordon
  • Oncology Conference reports
Der Zugang zum gesamten Inhalt dieser Seite ist nur Angehörigen medizinischer Fachkreise vorbehalten. Der Zugang zum gesamten Inhalt dieser Seite ist nur Angehörigen medizinischer Fachkreise vorbehalten.

Nachstehend ein Auszug aus einem persönlichen Interview mit Dr. Hedy L. Kindler, MD, Medizinprofessorin am University of Chicago Medical Center in Illinois, zur Studie, die sie bei der ASCO-Jahrestagung vorstellte und die nachweist, dass Olaparib die Progression bei BRCA-+ Pankreaskrebs verzögert.

  • „Hier handelt es sich um die erste, auf Biomarkern basierende, gezielte Therapie, die sich in einer randomisierten Studie für diese Erkrankung als wirksam erwiesen hat. Nun können wir endlich auf einen ganz spezifischen Biomarker in einer Untergruppe von Patienten abzielen und den Patienten eine strategisch ausgewählte Erstlinientherapie mit anschließender Erhaltungstherapie mit Olaparib anbieten, die ihre Lebensqualität erhält und ihnen einen echten Nutzen bietet.“
  • „Was ich an dieser Studie wirklich bemerkenswert finde, ist, dass ein Viertel der Patienten unter Olaparib ein partielles oder vollständiges Ansprechen erreichte, mit einer medianen Dauer des Ansprechens von mehr als 2 Jahren. Dies ist eine Erkrankung, bei der das mediane Überleben mit den wirksamsten zeitgenössischen chemotherapeutischen Behandlungsschemata weniger als 1 Jahr beträgt. Das ist wirklich bemerkenswert.“
  • „Ich hatte bei einem Patienten ein metastatisches Pankreaskarzinom diagnostiziert, dessen Bruder bereits daran gestorben war. Seine Prognose betrug weniger als ein Jahr. Er kam zu mir und sagte: ‚Ich möchte nicht, dass meine Familie mit ansehen muss, wie ich sterbe. Können wir nicht mehr tun für mich?‘ Er hatte die Keimbahnmutation und nahm an der Studie teil. Das war vor 2,5 Jahren. [Auf] jedem CT-Scan sehen wir, dass sein Tumor mehr und mehr schrumpft. Er führt ein normales Leben und nimmt seine Tabletten zweimal täglich ein. Seiner Ansicht nach hat er seinen Krebs in eine chronische Krankheit umgewandelt.“
  • „Diese Studie zeigt eine neue Denkweise hinsichtlich der Entwicklung von Medikamenten auf. Wir haben für diese Studie Screenings mit 3.315 Patienten in 12 Ländern durchgeführt, um die 7,5 % Patienten zu finden, die diesen Biomarker haben. Diese [Art von Screening] wird bei Lungenkrebs und anderen Krebserkrankungen ständig durchgeführt. Hier aber handelt es sich um den ersten echten Ansatz einer Präzisionsmedizin für diese Erkrankung. Ja, es ist aufwändig. Aber vielleicht müssen wir die Art überdenken, wie wir den Pankreaskrebs betrachten, und versuchen weitere Biomarker anzuvisieren.“
  • „Die erste Änderung in der Praxis ist, dass alle Patienten mit metastatischem Pankreaskrebs bei der Diagnose einem Keimbahn-Test unterzogen werden sollten. Dies hat sich in unserer Praxis bereits geändert. Früher kam der Patient in die Klinik und wir nahmen im Rahmen der Besprechung eine Familienanamnese auf. Wenn die Erkrankung in der Familie häufig vorkam, empfahlen wir einen Besuch bei einem Genetikberater. Jetzt, wo wir wissen, dass eine Keimbahnmutation sowohl die Erstlinien- als auch die Erhaltungstherapie beeinflusst, und weil diese Tumoren viel sensibler gegenüber Platin-Medikamenten sind, nimmt bereits jemand in unserer Klinik bei der Diagnose einen Keimbahn-Test vor, um uns bei der Planung der Behandlung zu unterstützen.“