Alzheimer-Krankheit: Antipsychotika mit Häufung von Krankenhaustagen verknüpft


  • Mary Corcoran
  • Univadis Medical News
Der Zugang zum gesamten Inhalt dieser Seite ist nur Angehörigen medizinischer Fachkreise vorbehalten. Der Zugang zum gesamten Inhalt dieser Seite ist nur Angehörigen medizinischer Fachkreise vorbehalten.

Eine neue Studie hat einen signifikanten Zusammenhang zwischen der Einleitung einer Behandlung mit Antipsychotika und der Häufung von Krankenhaustagen bei Personen mit Alzheimer-Krankheit (AK) festgestellt. Dabei bedarf es, den Autoren zufolge, „sorgfältiger und regelmäßiger Überwachung“, um das Ansprechen zu beurteilen und das Risiko von Nebenwirkungen und unerwünschten Ereignisse in dieser Patientengruppe zu senken. 

Die Studie basierte auf Finnlands landesweiter, registerbasierter MEDALZ-Kohorte, die alle gemeindeansässigen Personen mit einer klinisch bestätigten AK-Diagnose in Finnland in den Jahren 2005–2011 umfasst (n = 70.718).  

Die Forscher verglichen die Häufung von Krankenhaustagen zwischen Antipsychotika-Neueinnehmern und Nicht-Neueinnehmern (19.909 gematchte Paare). In den Analysen wurden Begleiterkrankungen, Begleitmedikationen und Zeit seit der AK-Diagnose berücksichtigt. 

Die Autoren berichteten, dass Antipsychotika-Neueinnehmer während einer zweijährigen Nachbeobachtung um 53 % mehr Krankenhaustage als Nicht-Neueinnehmer aufwiesen. Bei Antipsychotika-Neueinnehmern wurden mehr Krankenhaustage mit Primärdiagnosen, darunter Demenz, psychische Störungen und Verhaltensstörungen, Krankheiten des respiratorischen und urogenitalen Systems, kardiovaskuläre Erkrankungen und Symptome wie Ermüdung, als bei Nicht-Neueinnehmern verzeichnet. Antipsychotika-Neueinnehmer verbrachten auch aufgrund der freien Tage ihrer Pfleger mehr Tage im Krankenhaus.

Die Studie ergab außerdem, dass der Anteil derer ohne Krankenhausaufenthalte bei den Nicht-Neueinnehmern größer war (34,1 %) als bei den Neueinnehmern (23,8 %). 

Die Ergebnisse sind im Journal of American Medical Directors Association veröffentlicht.