AHA 2019 — Dapagliflozin bringt Nutzen für Patienten mit nichtdiabetischem Herzversagen mit verringerter Auswurffraktion


  • Daniel M. Keller, Ph.D
  • Conference Reports
Der Zugang zum gesamten Inhalt dieser Seite ist nur Angehörigen medizinischer Fachkreise vorbehalten. Der Zugang zum gesamten Inhalt dieser Seite ist nur Angehörigen medizinischer Fachkreise vorbehalten.

Erkenntnis

  • DAPA-HF-Studie: Dapagliflozin (DAPA) reduziert die Herzinsuffizienz (HI) bei Patienten mit verringerter Auswurffraktion des linken Ventrikels (HFrEF) mit oder ohne Typ-2-Diabetes.

Warum das wichtig ist

  • DAPA bietet einen neuen Ansatz zur Behandlung von  HFrEF  bei Patienten, unabhängig von Typ-2-Diabetes.

Studiendesign

  • Patienten mit HI der Klasse II–IV gemäß New York Heart Association (NYHA) und Auswurffraktion des linken Ventrikels (LVEF)   40 % wurden per Zufallsverfahren entweder 10 mg DAPA täglich (n = 2.373) oder Placebo (n = 2.371) zugewiesen. AIIe erhielten die medizinische Standardtherapie.
  • Patienten mit oder ohne Typ-2-Diabetes, N-terminales Prohormon von BNP  600 pg/ml.
  • Die DAPA-HF-Studie wurde von AstraZeneca finanziert.

Wesentliche Ergebnisse

  • Die Gruppen mit und ohne Diabetes wurden in Bezug auf Alter (durchschnittlich 67 Jahre), Geschlecht, NYHA-Klasse, mittlere LVEF (31 %), andere Laborparameter, Arzneimittel- und Medizintherapien gut aufeinander abgestimmt.
  • Unabhängig von Typ-2-Diabetes führte DAPA im Vergleich zu Placebo zu einer erheblichen und konsistenten Verringerung von Todesfällen und Reduktion der Verschlechterung der HI.
  • Primäres kombiniertes Ergebnis kardiovaskulärer Tod/HI-bedingter Krankenhausaufenthalt/dringende HI-Kontrolluntersuchung über 24 Monate:
    • Typ-2-Diabetes: HR: 0,75 (95 %-KI: 0,63–0,90);
    • Kein Typ-2-Diabetes: HR: 0,73 (95 %-KI: 0,60–0,88).
  • Komponenten des Ergebnisses:
    • Verschlechterung der HI-Ereignisse:
      • Typ-2-Diabetes: HR: 0,77 (95 %-KI: 0,61–0,95);
      • Kein Typ-2-Diabetes: HR: 0,62 (95 %-KI: 0,48–0,80).
    • Kardiovaskulärer Tod:
      • Typ-2-Diabetes: HR: 0,79 (95 %-KI: 0,63–1,01);
      • Kein Typ-2-Diabetes: HR: 0,85 (95 %-KI: 0,66–1,10).
  • Sekundärer Endpunkt: Tod jeglicher Ursache.
    • Typ-2-Diabetes: HR: 0,78 (95 %-KI: 0,63–0,97);
    • Kein Typ-2-Diabetes: HR: 0,88 (95 %-KI: 0,70–1,12).
  • Sicherheit/unerwünschte Ereignisse (UE):
    • Typ-2-Diabetes: jegliches schwerwiegende UE: DAPA: 41,7 % vs. Placebo: 48,3 % (p = 0,002);
    • Kein Typ-2-Diabetes: Kein signifikanter Unterschied.
  • 4,0 %–5,4 % Abbruch in allen Gruppen.

Einschränkungen

  • Die Ergebnisse müssen noch bestätigt werden.
  • Keine Informationen zur Arzneimittelreihenfolge.