Aggressives B-Zell-Lymphom: 4 CHOP- plus 6 Rituximab-Zyklen gegenüber 6 R-CHOP-Zyklen bei jungen Patienten nicht unterlegen

  • Poeschel V & al.
  • Lancet
  • 21.12.2020

  • von David Reilly
  • Studien – kurz & knapp
Der Zugang zum gesamten Inhalt dieser Seite ist nur Angehörigen medizinischer Fachkreise vorbehalten. Der Zugang zum gesamten Inhalt dieser Seite ist nur Angehörigen medizinischer Fachkreise vorbehalten.

Erkenntnis

  • Bei jungen Patienten mit aggressivem B-Zell-Non-Hodgkin-Lymphom (NHL) und einer günstigen Prognose können 4 Zyklen CHOP + 6 Zyklen Rituximab anstelle von 6 Zyklen R-CHOP (Rituximab, Cyclophosphamid, Doxorubicin, Vincristin und Prednison) eingesetzt werden, ohne die Wirksamkeit zu beeinträchtigen.

Warum das wichtig ist

  • Die Standardbehandlung besteht in diesem Setting aus 6 Zyklen R-CHOP.

Studiendesign

  • Phase-III-Studie FLYER zur Untersuchung der Nichtunterlegenheit von 4 Zyklen R-CHOP plus 2 Anwendungen von Rituximab (n=293) vs. 6 Zyklen R-CHOP (n=295) bei 588 Patienten mit aggressivem B-Zell-NHL und günstiger Prognose.
  • Mittleres Alter der Patienten:
    • Arm mit 4 Zyklen: 49 (Intervall: 40-55) Jahre.
    • Arm mit 6 Zyklen: 47 (Intervall: 41-54) Jahre.
  • Finanzierung: Deutsche Krebshilfe.

Wesentliche Ergebnisse

  • Ergebnisse für 3-Jahres-Überlebensrate (95% KIs) bei 4 vs. 6 Zyklen:
    • Ereignisfreies Überleben: 89% (86%-93%) vs. 89% (85%-92%).
    • Gesamtüberleben (OS): 99% (98%-100%) vs. 98% (96%-99%).
    • Progressionsfreies Überleben (PFS): 96% (94%-99%) vs. 94% (91%-97%).
  • Hämatologische und nichthämatologische Ereignisse:
    • 294 und 1036 bei 4 Zyklen vs. 
    • 426 und 1280 bei 6 Zyklen.

Einschränkungen

  • Die Lebensqualität (QoL) wurde nicht bewertet.