ADA 2019—Dulaglutid senkt HKL-Risiko bei T2D unabhängig von vorherigem HKL-Status


  • Emily Willingham, PhD
  • Conference Reports
Der Zugang zum gesamten Inhalt dieser Seite ist nur Angehörigen medizinischer Fachkreise vorbehalten. Der Zugang zum gesamten Inhalt dieser Seite ist nur Angehörigen medizinischer Fachkreise vorbehalten.

Erkenntnis

  • Eine wöchentliche Injektion des GLP-1-Rezeptor-Agonisten Dulaglutid senkt das Herz-Kreislauf-Risiko (HKL-Risiko) von Patienten in mittlerem und fortgeschrittenem Alter mit Typ-2-Diabetes (T2D).
  • Das Risiko wird dabei unabhängig vom HKL-Status zum Studienbeginn oder von Risikofaktoren der Patienten gesenkt, wie aus der REWIND-Studie hervorgeht.

Warum das wichtig ist

  • Die Aufnahme dieses Medikaments in bestehende antihyperglykämische Behandlungspläne für ältere Patienten mit T2D „sollte in Erwägung gezogen werden“, wie die Verfasser anmerken.
  • Fachkräfte aus dem Gesundheitswesen dürften die Befunde aus dieser ehrgeizigen Studie begrüßen, sagten die leitenden Prüfärzte in einer Erklärung. 

Wesentliche Ergebnisse

  • Das primäre Ergebnis (erstes Auftreten einer Kombination aus einem nicht tödlichen Myokardinfarkt/Schlaganfall oder dem Tod aufgrund einer kardiovaskulären Ursache, einschließlich unbekannter Ursachen) trat wie folgt ein:
    • bei 12,0 Prozent mit Dulaglutid und bei 13,4 Prozent mit dem Placebo.
    • Inzidenzrate: 2,4 je 100 Personenjahre mit dem Wirkstoff gegenüber 2,7 je 100 Personenjahre mit dem Placebo.
    • HR = 0,88 (95 %-KI: 0,79–0,99; p = 0,026).
  • Es gab keinen Unterschied in der Gesamtmortalität: HR = 0,90 (95 %-KI: 0,80–1,01; p = 0,067).
  • Bei 47,4 Prozent in der Wirkstoffgruppe, aber nur bei 34,1 Prozent mit dem Placebo kam es zu einem gastrointestinalen Ereignis während der Nachbeobachtung (mediane Dauer: 5,4 Jahre; p 

Studiendesign

  • Multizentrische (371 Prüfzentren in 24 Ländern), randomisierte, doppelblinde und placebokontrollierte Studie an 9901 Teilnehmern (4949 mit Dulaglutid, 4952 mit einem Placebo).
  • Finanzierung: Eli Lilly and Company.

Einschränkungen

  • Einer von vier Teilnehmern nahm das Prüfpräparat beim letzten Besuchstermin nicht mehr ein.