ADA 2019 — Die künstliche Bauchspeicheldrüse kann in klinischen Situationen unter die Lupe genommen werden


  • Emily Willingham, PhD
  • Conference Reports
Der Zugang zum gesamten Inhalt dieser Seite ist nur Angehörigen medizinischer Fachkreise vorbehalten. Der Zugang zum gesamten Inhalt dieser Seite ist nur Angehörigen medizinischer Fachkreise vorbehalten.

Erkenntnis

  • Sogenannte künstliche Bauchspeicheldrüsen sind auch bei Kindern sicher und wirksam für Insulinabgabe und Blutzuckerkontrolle, wie aus zwei Studien hervorgeht, die an der Konferenz der American Diabetes Association vorgestellt wurden.

Warum das wichtig ist

  • Die Technologie scheint kurz vor einer Zulassung zu stehen.

Wesentliche Ergebnisse

  • In einer Studie wurde durch Ergebnisse nach sechs Monaten nachgewiesen, dass ein geschlossenes Regelsystem für die Zeit im Zielbereich um 11 Prozent besser ist als eine Therapie mit einer sensoraugmentierten Pumpe.
    • Durch das geschlossene Regelsystem konnten auch die HbA1c-Werte um 0,33 Prozent mehr und der mittlere Blutzuckerspiegel um 13 Prozent mehr gesenkt werden.
    • Es wurde zudem mit einer Senkung von hyperglykämischen Werten von
    • 100 Prozent der Teilnehmer (im Alter von 14 bis 71 Jahren) schlossen die Studie ab und nutzten das System auch sechs Monate später noch.
    • Vorteile wurden ab dem ersten Monat beobachtet und konnten aufrechterhalten werden.
  • In einer französischen Studie zum Vergleich des Einsatzes eines geschlossenen Systems während 24 Stunden oder nur nachts wiesen die 30 Kinder (im Alter von 6 bis 12 Jahren) mit Typ-1-Diabetes bei einem nächtlichen Einsatz zu 80 Prozent der Zeit Werte im Zielbereich auf.
    • Diese vorläufigen Befunde deuten auf ein begrenztes Risiko für eine nächtliche Hypoglykämie hin.

Einschränkungen

  • Die Daten wurden ohne Peer-Review an einer Konferenz vorgestellt und sind für die zweite Studie noch nicht endgültig.