AAD: Neue Behandlungsleitlinien für primäres kutanes Melanom

  • J Am Acad Dermatol

  • Oncology guidelines update
Der Zugang zum gesamten Inhalt dieser Seite ist nur Angehörigen medizinischer Fachkreise vorbehalten. Der Zugang zum gesamten Inhalt dieser Seite ist nur Angehörigen medizinischer Fachkreise vorbehalten.

Erkenntnis

  • Die American Academy of Dermatology (AAD) hat eine aktualisierte medizinische Leitlinie für die Behandlung von Patienten mit primärem kutanen Melanom veröffentlicht.

Warum das wichtig ist

  • Die medizinische Leitlinie war zuletzt im Jahr 2011 aktualisiert worden. Zwischenzeitlich hat es mehrere Fortschritte in der Diagnose und Behandlung gegeben.

Wesentliche Empfehlungen

  • Die Hautbiopsie bleibt der erste Schritt in der Diagnose.
    • Die bevorzugte Biopsietechnik ist eine enge/vollständige Exzisionsbiopsie mit Resektionsrändern von 1–3 mm, welche die Läsion in der gesamten Breite umfassen und ausreichend tief ist, um einem Durchschneiden an der Basis vorzubeugen.
  • Der Laborbericht muss auf jeden Fall die Stichprobengröße, Tumordicke, Ulzeration, dermale Mitoserate, Umfang und Tiefe der Resektionsränder und Vorliegen von Mikrosatellitenmetastasen enthalten.
  • Es werden Resektionsränder mit einer Größe von 0,5–1 cm für In-situ-Tumoren, 1 cm für Tumoren mit ≤ 1,0 mm Dicke, 1–2 cm mit > 1,0–2,0 mm Dicke und 2 cm mit > 2,0 mm Dicke empfohlen.
  • Zusätzliche Empfehlungen werden hinsichtlich der Biopsie, operativen Versorgung, Verwendung von Imiquimod und Strahlentherapie, Management bei schwangeren Frauen mit kutanem Melanom, Genberatung und neueren Arzneimitteltherapien ausgesprochen.

Studiendesign

  • Die neue Evidenz wurde anhand einer systematischen Recherche und Auswertung durch eine multidisziplinäre Arbeitsgruppe von akademischen Melanomspezialisten und Vertretern von Privatpraxen und einer Patientenvertretung identifiziert.
  • Finanzierung: Keine.