Es gab ein Problem beim Laden dieser Präsentation. Möglicherweise haben Sie nicht die Berechtigung, sie zu sehen.

Sie haben keine Berechtigung, diese Präsentation anzusehen.

Hepatitis C – Management und Monitoring von Arzneimittel-wechselwirkungen

OK

Beim Abspielen dieses Inhalts ist ein Fehler aufgetreten.

Bitte aktualisieren Sie die Seite, um es noch einmal zu versuchen.

Jetzt aktualisieren
>>
<<
 
Sie haben diesen Inhalt in der Vergangenheit gestartet.
Wiederholen
Fortfahren
 
Login or join to view
Jetzt abspielen
 

Hepatitis C – Management und Monitoring von Arzneimittel-wechselwirkungen

Professor Dr. med. Jürgen Rockstroh
Oberarzt, Universitätsklinikum Bonn
 
 

Das Hepatitis-C-Virus (HCV) ist in den Industrieländern der westlichen Hemisphäre eine wesentliche Ursache der chronischen Hepatitis, der Leberzirrhose oder des hepatozellulären Karzinoms. Bei der Wahl einer geeigneten Therapie sind neben dem HCV-Genotyp sowie dem Stadium der Lebererkrankung auch potentielle pharmakologische Wechselwirkungen zu beachten. Jede Komedikation sollte daher vor Beginn einer HCV-Therapie auf den Prüfstand gestellt werden. Erfahren Sie in dieser Kurzfortbildung mehr zum Management von Arzneimittelwechselwirkungen bei der HCV-Therapie. Prof. Rockstroh erläutert, welche Therapieregimes in Abhängigkeit von der Komedikation bei welchem Patienten indiziert sind.