Es gab ein Problem beim Laden dieser Präsentation. Möglicherweise haben Sie nicht die Berechtigung, sie zu sehen.

Sie haben keine Berechtigung, diese Präsentation anzusehen.

Erhaltung und Optimierung der antiretroviralen Langzeittherapie

OK

Beim Abspielen dieses Inhalts ist ein Fehler aufgetreten.

Bitte aktualisieren Sie die Seite, um es noch einmal zu versuchen.

Jetzt aktualisieren
>>
<<
 
Sie haben diesen Inhalt in der Vergangenheit gestartet.
Wiederholen
Fortfahren
 
Login or join to view
Jetzt abspielen
 

Erhaltung und Optimierung der antiretroviralen Langzeittherapie

Professor Dr. med. Christoph Stephan
Leiter HIVCENTER und Ambulanz für HIV-positive Patienten, Zentrum der Inneren Medizin, Medizinische Klinik II, Universitätsklinikum Frankfurt, Goethe-Universität
 
 

Dank der antiretroviralen Therapie haben HIV-Infizierte heute eine normale Lebenserwartung bei zugleich guter Lebensqualität. Das zunehmende Alter und die sich ändernden Lebenswirklichkeiten stellen die HIV-Therapie jedoch vor neue Herausforderungen. Erfahren Sie in dieser Kurzfortbildung mehr über die Altersverteilung HIV-positiver Patienten und die sich daraus ergebenden Implikationen für die antiretrovirale Langzeittherapie. Prof. Christoph Stephan erläutert Vor- und Nachteile einer Therapie mit Tenofovir-Alafenamid, stellt Probleme moderner Integrase-Inhibitoren vor und gibt einen Ausblick auf zukünftig zu erwartende langwirksame Therapieregime.