Der Zugang zu diesem Inhalt ist angemeldeten Nutzern vorbehalten. Bitte loggen Sie sich ein um fortzufahren oder melden Sie sich kostenfrei an.
  • Schwierig

Einzeldosisbehandlung von Gonorrhö: Gentamicin oder Ceftriaxon?

Angesichts der raschen Zunahme von Resistenzen bei N. gonorrhoeae gegenüber Ceftriaxon in der Erstlinienbehandlung von jungen Erwachsenen mit unkomplizierter Gonorrhö (genital, rektal oder pharyngeal) wird Gentamicin (240 mg i.m.) in Kombination mit einer Einzeldosis Azithromycin (1 g) im Vergleich zu Ceftriaxon (500 mg i.m., in Kombination mit derselben Dosis Azithromycin) mit dem folgenden Ergebnis assoziiert: