• Zervixkarzinom: ähnliches Überleben bei radiologischer vs. operativer Lymphknotenbeurteilung

    Retrospektive Analyse ergibt ähnliches PFS, OS und Rezidive bei beiden Methoden.

  • Cervixkarzinom ist die vierthäufigste Krebserkrankung bei Frauen weltweit

    Die WHO will das Cervixkarzinom als öffentliches Gesundheitsproblem beseitigen. Die neuesten Zahlen zeigen, dass es bis dahin noch ein weiter Weg ist.

  • Nodal-positives Zervix-Karzinom: Immuntherapie nach Chemoradiotherapie eine Möglichkeit?

    Frühe Daten zur Add-on-Immuntherapie beim nodal-positiven Zervixkarzinom sind ermutigend.

  • Pillen und Produkte zur Empfängnisverhütung erhöhen das Risiko für hochgradige zervikale Neoplasien

    Das Risiko bei oralen Kontrazeptiva war höher als bei intrauterinen Verhütungsmitteln.

  • Risk for fatal stroke is twice as high among cancer survivors

    Elevation of risk above that of the general population increased with follow-up.

  • Soll eine Hormontherapie nach gynäkologischen Malignomen eingesetzt werden oder nicht?

    Ein qualitativer Review von 1484 Quellen.

  • Zervikale Präkanzerose: thermale Ablation könnte in ärmeren Ländern Standardbehandlung werden

    Pilotphase einer randomisierten Studie zeigt ähnliche Erfolgsraten für die Behandlung.

  • Zervixkarzinom: minimal-invasive Operation nicht sicherer als offenes Verfahren

    Sicherheitsdaten der Phase 3-Studie LACC.

  • ESMO 2019 — Bisher nie erreichte Ansprechraten bei rezidiviertem/metastatischem Zervixkarzinom mit Nivolumab + Ipilimumab festgestellt

    Kombination von zwei Arten von Immuncheckpoint-Inhibitoren führt zu ungewöhnlich hohen Ansprechraten und längerem Überleben in Checkmate 358.

  • Nivolumab zeigt Benefit bei rezidivierenden/metastasierenden gynäkologischen Tumoren

    Eine weitergehende prospektive Untersuchung ist gerechtfertigt.

  • Zervikalkarzinom: neoadjuvantes Cisplatin-Gemcitabin fällt in Phase 2-Studie durch

    Der Zusatz von NACT zur Chemoradiotherapie bringt keinen Benefit bei lokal fortgeschrittenen Erkrankungen.

  • CDC: 92% of HPV-associated cancers are vaccine-preventable

    Teenage vaccination uptake remains suboptimal.

  • Zervixkarzinom: Psychische Belastung ist mit einem höheren Sterberisiko assoziiert

    Eine starke psychische Belastung innerhalb eines Jahres vor oder nach Diagnose erhöht das Risiko an, Gebärmutterhalskrebs zu sterben.

  • Zervixkarzinom: Paclitaxel-Carboplatin-Bevacizumab wirksam in Phase-II-Studie

    Die objektive Ansprechrate betrug bei fortgeschrittener/rezidivierter Krankheit 88 %.

  • Zervixkarzinom: Sterberisiko mit minimalinvasivem Eingriff doppelt so hoch

    Das Rezidivrisiko verdoppelte sich auch gegenüber einer offenen radikalen Hysterektomie.

  • Bevacizumab-Biosimilar erhält FDA-Zulassung für 5 Krebsarten

    Bevacizumab-Bvzr könnte eine billigere Alternative zum Referenzprodukt bieten.

  • Europäische Organisationen befürworten nachdrücklich geschlechtsneutrale HPV-Impfung

    HPV-Impfung und -Test am besten zur Prävention von Zervixkarzinomen.

  • Mehr laden