• Mortalität unter Abirateron oder Enzalutamid bei Patienten mit vorbestehender KVE
    Mortalität unter Abirateron oder Enzalutamid bei Patienten mit vorbestehender KVE

    Veröffentlichung neuer Evidenz in European Urology.

  • Operation vs. Radiotherapie beim hochgradigen Prostatakarzinom mit niedrigem PSA

    Daten befürworten radikale Prostatektomie, aber Radiotherapie plus Brachytherapie ist eine gute Option für Ältere.

  • Tumorerkrankungen bei HIV-Infizierten: die Krebssterblichkeit ist erhöht

    Der Altersdurchschnitt von HIV-Infizierten nimmt zu, auch in Deutschland. Damit steigt das Risiko für Tumorerkrankungen. Diese verlaufen ungünstiger als in der Normalbevölkerung.

  • Prostata-Karzinom: adjuvante Radiotherapie reduziert das Risiko für biochemisches Rezidiv

    Studie zeigt Vorteil bei Patienten mit positivem Schnittrand oder extrakapsulärer Ausdehnung.

  • FDA genehmigt Darolutamid für nicht metastasiertes kastrationsresistentes Prostatakarzinom

    In der ARAMIS-Studie in Phase III zeigte sich eine signifikante Verbesserung des metastasenfreien Überlebens.

  • National Institute for Health and Care Excellence aktualisiert Leitlinien für Prostatakrebs

    Neue Empfehlungen spiegeln die seit 2014 veröffentlichten Forschungsarbeiten wider.

  • Metastatisches, hormonsensitives Prostatakarzinom: Zugabe von Enzalutamid verzögert Progression

    Phase-III-Studie ARCHES meldet Reduzierung des Risikos für Progression oder Tod von 61 %.

  • Oligorezidivierter Prostatakrebs: weniger Rezidive, aber höhere Toxizität mit nodaler Radiotherapie

    Eine große multizentrische, retrospektive Analyse vergleicht ENRT und SBRT.

  • Europäische Gesellschaft für Medizinische Onkologie aktualisiert Leitlinien für Prostatakrebs

    Eine gleichzeitige Strahlentherapie mit ADT wird bei metastatischer Krankheit mit geringer Tumorlast empfohlen.

  • Multiparametrische MRT beugt bei über 50 % der Patienten einer Prostatabiopsie vor

    Patienten mit negativen Scans weisen in der Nachbeobachtung ein geringes Krebsrisiko auf.

  • Hypofraktionierte Protonentherapie sicher und wirksam bei Prostatakrebs

    Phase-2-Studie berichtete über den Erhalt der QoL.

  • Konservatives Management von niedrigriskantem Prostatakrebs steigend

    Bei jüngeren Patienten steigen die Raten zwar schneller an, bleiben aber insgesamt immer noch niedriger.

  • Pembrolizumab zeigt einen Nutzen bei intensiv vorbehandeltem, metastastischen kastrationsresistentem Prostatakarzinom

    LRP1b-Mutationen sind ein potenzieller Marker für das Ansprechen.

  • Prostatakrebs: Ein Vergleich der Behandlungsmodalitäten bei Älteren mit hohem Risiko

    Verlaufskontrolldaten von 10 Jahren zu Überleben, Nebenwirkungen und Kosten.

  • Hormonsensitives Prostatakarzinom: Enzalutamid verlängert das Überleben auch ohne Chemotherapie

    Bei hormonsensitivem, metastasiertem Prostatakarzinom könnte eine frühe Behandlung mit dem Androgen-Rezeptor-Inhibitor Enzalutamid Docetaxel einsparen helfen.

  • Prostatakrebs: Welches Glukokortikoid-Schema ist mit Abirateron bei mCRPC am besten?

    Randomisierte Studie meldete Nebenwirkungen durch Mineralkortikoide mit 4 Behandlungsschemata.

  • Prostatakrebs: ultrahypofraktionierte Radiotherapie ist konventioneller Therapie nicht unterlegen

    Die Phase-3-Studie zu HYPO-RT-PC berichtete über ein ähnliches Toxizitätsprofil nach 5 Jahren.

  • Mehr laden