• EACS 2019 — Was steckt hinter der unzureichenden Häufigkeit von Tests auf HIV und Geschlechtskrankheiten bei deutschen PrEP-Anwendern?

    Keine Tests vor der Aufnahme der PrEP-Therapie ist der Hauptrisikofaktor, der mit der Unzulänglichkeit der Untersuchungen während der Einnahme dieser prophylaktischen Behandlung assoziiert ist.

  • EACS 2019 — Heutige und aufkommende Herausforderungen im Bereich der HIV-Infektion

    Wissenschaftler aus aller Welt arbeiten daran, die Herausforderungen im Zusammenhang mit HIV anzugehen – von der Grundlagenforschung bis hin zu den Versorgungsstandards.

  • EACS 2019 — Langzeitnachbeobachtung nach Einleitung von antiretroviraler Therapie mit Behandlungsschema mit sparsamem Einsatz von nukleotidischen Reverse-Transkriptase-Inhibitoren

    5-Jahres-Ergebnisse der in die Studie NEAT001/ANRS143 aufgenommenen Patienten wurden vorgestellt

  • TIDES-Studie: Neuer Dengue-Impfstoff besteht Wirksamkeitsprüfung bei gesunden Kindern und Jugendlichen

    Wirksamkeit eines neuen Vierfach-Dengue-Impfstoffs bei gesunden Kindern und Jugendlichen in endemischen Gebieten nachgewiesen.

  • EACS 2019 — Veröffentlichung einer neuen Version der europäischen Richtlinien für HIV-positive Erwachsene in Europa

    Ziel der EACS-Leitlinien ist es, den an der Versorgung von HIV-positiven Patienten beteiligten Ärzten einfache und zugängliche Empfehlungen bereitzustellen

  • EACS 2019 — Behandlung für alle: Erreichen der 90-90-90-Ziele und darüber hinaus

    Einige europäische Länder bewegen sich schnell in Richtung einer Beendigung der AIDS-Epidemie, doch es gibt noch große Unterschiede zwischen den einzelnen Regionen

  • EACS 2019 – Ist es Zeit, eine Absetzung der neonatalen Postexpositionsprophylaxe ins Auge zu fassen?

    Eine Analyse aus der Schweiz legt nahe, dass es bei einigen Kindern je nach mütterlicher HIV-Viruslast im letzten Schwangerschaftsdrittel möglich sein könnte, die Neonatalprophylaxe zu umgehen.

  • EACS 2019 – Prävalenz und Ausgang von Schwangerschaften: Eine Auswertung über 20 Jahre in Europa

    Daten aus der EuroSIDA-Studie verweisen auf Verbesserungen und heben wesentliche Unterschiede zwischen einzelnen Ländern hervor.

  • Fragwürdige Experimente mit Polio-Schluckimpfungen sogar nach 1945
    Fragwürdige Experimente mit Polio-Schluckimpfungen sogar nach 1945

    Die Jahre 1933 bis 1945 waren kein Ruhmesblatt für die deutsche Medizin. Die Nazi-Ideologie wirkte sogar über 1945 hinaus, wie Impfversuche an Heimkindern zeigen.

  • Neue Leitlinie zu arzneimittelresistenter TB bei Kindern und Jugendlichen
    Neue Leitlinie zu arzneimittelresistenter TB bei Kindern und Jugendlichen

    Die Weltgesundheitsorganisation veröffentlicht eine Expertenmeinung mit dem Ziel der Verbesserung der Meldung, Diagnose und Behandlung.

  • Aktualisierte Leitlinien: HIV-assoziiertes Analkarzinom

    Bei HIV-Patienten ist die Inzidenz für Analkarzinome erhöht. Was bei der Behandlung zu beachten ist.

  • Mukormykose: Globale Therapieleitlinie unter deutscher Federführung erarbeitet

    Die Mukormykose, eine seltene, invasive Pilzinfektion mit hoher Sterblichkeit, muss rasch diagnostiziert und behandelt werden. Nun gibt es eine international abgestimmte Leitlinie.

  • Postoperative Infektionen erhöhen lange Zeit das Risiko für Infektionen und Sterblichkeit

    Patienten mit postoperativen Infektionen haben ein deutlich erhöhtes Risiko für Spätinfektionen, und die Sterblichkeit ist noch 12 Monate nach dem chirurgischen Eingriff erhöht.

  • Antibiotika-Resistenzen: Kombination und Reihenfolge der Medikation sind entscheidend

    Neue Strategien gegen Antibiotika-Resistenzen basieren auf evolutionären Mechanismen. Ob sich diese auch therapeutisch nutzen lassen, untersucht ein Kieler Forscherteam.

  • Neue Forschungsbefunde zeigen, wie notwendig die Masernimpfung ist

    Masern-Viren stärken nicht das Immunsystem, wie etwa Anhänger von „Masern-Parties“ glauben. Die Viren schwächen die Abwehr und begünstigen andere Infektionen.

  • Influenza: Senioren und Klinikpersonal unzureichend geimpft

    Trotz verstärkter Nachfrage im Vergleich zu den Vorjahren, ließen sich laut RKI in der vergangenen Grippesaison noch immer zu wenige Menschen gegen Influenza impfen.

  • EU: Ibalizumab zugelassen
    EU: Ibalizumab zugelassen

    Monoklonaler Antikörper zur Therapie der HIV-Infektion

  • Mehr laden