• AkdÄ: Änderung von Fach- und Gebrauchsinformationen wegen neuer Risikosignale

    Neue Risikosignale in Fachinformationen aufgenommen

  • Krebs-Therapien aus der Natur: beraten, nicht verteufeln!
    Krebs-Therapien aus der Natur: beraten, nicht verteufeln!

    Manche Krebs-Kranke setzen auf „Säfte und Kräfte“ aus der Natur. Nicht immer zu ihrem Wohl und zur Freude ihrer Ärzte. Beratung ist daher sinnvoll und auch nötig.

  • Brustkrebs: 6 französische Gesellschaften einigen sich auf Maßnahmen zur Osteoporose

    Adjuvante Therapie kann Knochenschwund und Frakturen verursachen.

  • Nintedanib erreicht keine Lebensverlängerung beim fortgeschrittenen Ovarialkarzinom

    Phase 3-Studie zeigt keinen Benefit mit Standard-Chemotherapie in der Erstlinie.

  • Nicht kleinzelliges Lungenkarzinom: Niedrig dosiertes Afatinib macht sich in Phase-II-Studie gut

    30 Prozent der Patienten erlitten unerwünschte Ereignisse mit Schweregrad 3 oder höher.

  • EMA: Zulassungserweiterung für Ustekinumab empfohlen

    Künftig auch bei Colitis ulcerosa einsetzbar

  • CLL: Ibrutinib verbessert das Überleben gegenüber konventionellen Zweitlinientherapien

    Venetoclax kann für Patienten mit 13q14.3-Deletion eine bessere Option sein.

  • Oropharynxkarzinom: Carboplatin- vs. Cisplatin-basierte Chemoradiotherapie im frühen Erkrankungsstadium

    Dreiwöchentliche Carboplatin-Gabe zeigt ähnliche Wirksamkeit sowie geringere Toxizität bei HPV-assoziierter Erkrankung

  • Die WHO ist besorgt über die Versorgung mit Antibiotika und deren Qualität in einigen Ländern

    Die Untersuchung zeigt auf, wie Patienten in manchen Ländern Antibiotika ohne Rezept erhalten, etwa direkt in Apotheken (OTC) oder online.

  • EMA: Zulassungserweiterung für Trifluridin/Tipiracil empfohlen

    Künftig auch beim Magenkarzinom einsetzbar

  • EGFR+NSCLC: eine zusätzlich zur adjuvanten Chemotherapie eingesetzte zielgerichtete Therapie verlängert das Überleben

    Metaanalyse bestätigt einen Benefit im Gesamtüberleben und krankheitsfreien Überleben.

  • Gegen CD19 plus BCMA gerichtete CAR-T-Infusion ergibt hohes Ansprechen bei Myelom

    81 Prozent erreichten Negativität hinsichtlich einer minimalen Resterkrankung.

  • EMA: Zulassungserweiterung für Ranibizumab empfohlen

    Künftig bei Frühgeborenen-Retinopathie einsetzbar

  • CLL: Reine Immuntherapie ist der Standardbehandlung klar überlegen

    Fast alle Patienten mit einer Chronisch Lymphatischen Leukämie überleben unter einer doppelten Immuntherapie mindestens 3 Jahre.

  • Mehr laden