• Änderung der Namen liposomaler Arzneimittel in der EU zur Verhinderung von Medikationsirrtümern
    Änderung der Namen liposomaler Arzneimittel in der EU zur Verhinderung von Medikationsirrtümern

    Nach Berichten über ernste Medikationsirrtümer, die teilweise zum Tod führten, wurden neue Maßnahmen zur Senkung des Risikos einer Verwechslung dieser Arzneimittel vereinbart.

  • WHO rät von klinischen Anwendungen für Genom-Editierung der menschlichen Keimbahn ab
    WHO rät von klinischen Anwendungen für Genom-Editierung der menschlichen Keimbahn ab

    „Genom-Editierung der menschlichen Keimbahn bringt besondere und völlig neue ethische und technische Herausforderungen mit sich“, so der WHO-Generaldirektor.

  • Ärzte ohne Grenzen nehmen Vorwürfe des Missbrauchs innerhalb der Organisation in Angriff
    Ärzte ohne Grenzen nehmen Vorwürfe des Missbrauchs innerhalb der Organisation in Angriff

    Bei der humanitären Organisation gingen letztes Jahr mehr als 356 Beschwerdemeldungen ein.

  • Schwere Schlafapnoe ist ein Risikofaktor für postoperative kardiovaskuläre Komplikationen

    Fast jeder dritte Patient mit einer schweren Schlafapnoe erleidet im Monat nach einem größeren Eingriff kardiovaskuläre Komplikationen.

  • Neue Analyse ergibt keinen Nachweis eines Zusatznutzens für viele neue Medikamente
    Neue Analyse ergibt keinen Nachweis eines Zusatznutzens für viele neue Medikamente

    Forscher sagen, internationale Verfahren und Richtlinien der Medikamentenentwicklung müssen reformiert werden.

  • Klinische Studien: EU-Behörden fordern alle Sponsoren auf, Ergebnisse in EU-Datenbank zu veröffentlichen
    Klinische Studien: EU-Behörden fordern alle Sponsoren auf, Ergebnisse in EU-Datenbank zu veröffentlichen

    In dem Schreiben wird angeführt, dass nicht gemeldete klinische Studien mit nachteiligen Ergebnissen negative Auswirkungen auf die öffentliche Gesundheit haben können.

  • Resistente Depressionen: Absetzstudie mit Esketamin belegt den Nutzen einer fortgesetzten Therapie

    Absetzstudie belegt das Potenzial von Esketamin, Patienten mit therapieresistenten Depressionen in Remission zu halten.

  • EMA: Angiotensin II von der EMA zur Zulassung empfohlen

    Zur Blutdrucksteigerung bei septischem oder anderem Schock

  • Eine von 10 Personen hat „Nah-Tod“-Erlebnisse
    Eine von 10 Personen hat „Nah-Tod“-Erlebnisse

    Die Forschungsarbeit wurde letzte Woche beim Kongress der Europäischen Akademie für Neurologie (European Academy of Neurology) in Norwegen präsentiert.

  • Studie bestätigt erhöhtes Suizidrisiko unter Gabapentinoiden, vor allem bei jungen Menschen

    Zahlreiche negative Ereignisse können unter Gabapentinoiden häufiger auftreten. Betroffen sind davon vorwiegend jüngere Patienten.

  • Fast 400 gängige medizinische Praktiken als ineffektiv befunden
    Fast 400 gängige medizinische Praktiken als ineffektiv befunden

    Umkehrungen medizinischer Praktiken auf Grundlage von im JAMA, Lancet und dem New England Journal of Medicine veröffentlichten klinischen Studien.

  • Berufsbedingte Infektionen nach wie vor ein Risiko für medizinisches Personal

    Ärzte und Pflegekräfte sollten ein solides Wissen über arbeitsbedingte Infektionen haben. Denn solche Infektionen können sie selbst und ihre Patienten gefährden.

  • Leichenschau: mehr Fortbildung und mehr Motivation notwendig

    Es gibt weiterhin Unsicherheiten und Defizite im Umgang mit Leichenschauen, wie eine kleine Umfrage schlussfolgern lässt.

  • Steigende Überlebenschancen für schwer verletzte US-Soldaten

    Studie quantifiziert die Wirksamkeit von Notfallmaßnahmen zur Reduktion militärischer Verluste der US-Amerikaner im Afghanistan- und im Irak-Krieg.

  • Mehr laden