Kardiovaskuläre Erkrankungen mit Anzahl von Kindern bei Männern und Frauen verknüpft.

Die Anzahl der Kinder, die ein Patient hat, sollte als ein neuer Risikofaktor für kardiovaskuläre Erkrankungen bei Männern und Frauen beachtet werden.
Die Anzahl der Kinder, die ein Patient hat, sollte als ein neuer Risikofaktor für kardiovaskuläre Erkrankungen bei Männern und Frauen beachtet werden.
(...)

Der Inhalt, auf den Sie gerade versuchen zuzugreifen, steht nur angemeldeten Nutzern zur Verfügung. Um Fortzufahren, loggen Sie sich mit Ihren Zugangsdaten ein oder melden sich für einen kostenfreien Univadis® Zugang an.